Kontaktlinsen nach Maß: Qualität aus der Schweiz

Häufig werden wir gefragt, welche Kontaktlinsen am besten sind. Kommt unser Kunde mit klassischen Austausch-Kontaktlinsen (wie 1-Tages-, 14-Tages- oder Monatslinsen) aus und passen die vorgefertigten Parameter, dann ist die Frage meist schnell geklärt und eine moderne Austausch-Kontaktlinse kann empfohlen werden. Zeigt sich allerdings bei der Kontaktlinsenanpassung, dass Besonderheiten bezüglich Hornhaut-, Tränen oder Lidbeschaffenheit bzw. Stärkeastigmatismus und Achslage auftauchen, sollte in jedem Fall über die Anpassung individuellen Kontaktlinsen nachgedacht werden. Das muss gar nicht teuerer sein als moderne Austausch-Kontaktlinsen.

Individuelle Semesterlinsen made in Switzerland

SwissLens Kontaktlinsen nach Maß aus der Schweiz

Spricht man über Manufakturen aus der Schweiz, denkt man zuerst an Uhren oder Schokolade. Wir denken dabei an hochwertige, individuell gefertigte Kontaktlinsen. Bereits seit einigen Jahren arbeiten wir daher mit einem Schweizer Kontaktlinsen-Hersteller zusammen, der Firma SwissLens. SwissLens fertigt – ohne Aufpreis – speziell auf den Patienten abgestimmt individuelle auf 1/100 Dioptrien achsgenau gefertigte Kontaktlinsen. Attraktive Preise, hohe Qualität und größtmögliche Flexibilität sind die Maxime von SwissLens. Das Konzept von SwissLens sind Semestermaßlinsen, die Sie 6 Monate tragen können. Sollte die individuelle Kontaktlinse nicht passen und Sie kommen nicht zurecht, können Sie die Kontaktlinsen einfach über uns zurückgeben und erhalten eine Gutschrift. Ist alles zu Ihrer Zufriedenheit, behalten Sie die Linsen. Somit sind Leihlinsen für die Anpassung nicht mehr notwendig. SwissLens arbeitet mit computergesteuerten Drehmaschinen von nanometrischer Präzision, die speziell für die Herstellung von Kontaktlinsen nach Maß entwickelt wurden. Alle Linsen werden individuell gefertigt, alle Linsen sind Rezeptlinsen. Es gibt keine Lagerhaltung. Keine Sorge, dank einer exzellenten Organisation sind die Lieferzeiten trotz individueller Fertigung kurz.

Gleitsichtlinsen statt Gleitsichtbrille?

Leider erwischt es uns fast alle zwischen dem 45. und 50. Lebensjahr: die Alterssichtigkeit. Häufig fällt die Wahl dann auf eine Gleitsichtbrille. Eine gute Wahl können allerdings auch Multifokallinsen sein. Anders als bei einer Gleitsichtbrille, die die im oberen Brillenglasbereich die Sicht in die Ferne korrigiert und im unteren Bereich die Sicht in die Nähe, wirken Multifokallinsen beim Durchblicken gleichzeitig für Ferne und Nähe. Schließlich sitzt die Kontaktlinse direkt auf dem Auge und muss den Augendrehungen und Blickwechseln immer Stand halten. Der Trick: Das Gehirn bekommt vom Auge sowohl ein scharfes Bild der Ferne als auch der Nähe geliefert. Der Job liegt nun beim Gehirn, je nach Sehsituation eines der beiden jeweils scharfen Bilder zu nutzen und das andere zu unterdrücken. Klingt wie Zauberei, funktioniert aber nach einer kurzen Eingewöhnungszeit.

Auch unser Partner SwissLens fertig individuell angepasste Mulitfokallinsen als Semesterlinsen. Probieren Sie es einfach aus, denn Sie haben dabei eigentlich kein Risiko. Kommen Sie mit den Kontaktlinsen nicht zurecht, können Sie sie einfach an uns zurückgeben.